Meikes Marketing Hack - Likealzyer

Likealyzer

Analyse- Tool für deine Facebook-Seite

Heute möchte ich euch das nützliche Tool Likealyzer vorstellen. Ein Analyse-Tool, das die Performance deiner Facebook-Fanpage auf den Prüfstand stellt. Das Ganze kannst du kostenlos auf dem Desktop-Rechner sowie auf deinem Smartphone anwenden. Einfach www.likealyzer.com aufrufen und in die Suchmaske die URL deiner Facebook-Seite eingeben. Nach wenigen Sekunden erhälst du eine sehr detaillierte Auswertung deiner Seite. Wie sich diese im einzelnen zusammensetzt erkläre ich euch nachfolgend.

 
Meikes Marketing Hack MoShow.png
 

Welche Elemente meiner Facebook-Seite analysiert Likealyzer?

Ganz oben erhälst du eine Zusammenfassung der Performance der kompletten Seite, die alle einzelnen Bestandteile deiner Seite berücksichtigt. Dort stehen auch Verbesserungsmöglichkeiten; zum Beispiel Erhöhung der Postingfrequenz, Förderung von Engagement etc. Berücksichtigt bei diesem Überblick werden auch deine durchschnittliche Reaktionszeit, um auf Kommentare und Nachrichten zu antworten. Oder ob du auch Facebook-Events erstellst oder teilst. Der Bestwert dabei sind logischerweise 100 Prozent.

Die einzelnen Elemente für die Analyse

Kommen wir zu den einzelnen Elementen, die als Tab links am Rand dargestellt werden.

  1. Startseite

    Hier wird das Zusammenspiel von Profil- und Titelbild, Nutzername, Services, Info und Call-to-action-Button zusammengefasst. Heißt bekommt dein BesucherIn auf den ersten Blick alle Infos sowie einen ersten Eindruck deines Angebots? Ist klar ersichtlich, was deine/n BesucherIn auf der Seite erwartet? Gibt es eine Möglichkeit sofort zu handeln, zum Beispiel Erstgespräch buchen, deiner Facebook-Gruppe beitreten, Angebot kaufen etc.? Rechts befindet sich dann die Prozentangabe für diesen Überblick.

  2. Tab Info

    Nun werden die einzelnen Bereiche deiner Facebook-Seite analysiert bzgl. Vollständigkeit und Usability. Los geht es mit dem Bereich Info. Hier sollte eine kurze Beschreibung deines Angebots zu finden sein sowie alle benötigten Kontaktdaten, um mit dir Kontakt aufzunehmen: Email, Telefonnummer und Website. Nicht zu vergessen der physische Firmensitz deines Business. Außerdem wichtige Meilensteine sollten auch genannt werden, z.B. Jubiläum, Follower-Anzahl, neue Geschäftsräume, weitere Filiale etc.

  3. Beiträge

    In diesem Bereich werden alle von dir geposteten Beiträge auf der Seite unter die Lupe genommen. Um welche Art Content handelt es sich; Video, Foto oder Foto mit Text (mein Favorit!)? Analysiert wird die tägliche Postingfrequenz sowie der Umfang deiner Post bzgl. Textlänge. Da sich eine Textlänge von 40 - 100 Zeichen als optimal erwiesen hat, um möglichst viele Reaktionen zu erzeugen. Dies hängt mit der Darstellung zusammen. Die Wenigsten klappen nicht mehr dargestellten Text auf, da die Nutzung überwiegend auf kleinen Displays am Smartphone erfolgt. Auch die Anzahl deiner eigenen Videos sowie die Anzahl der im Namen deiner Seite gelikten anderen Seiten spielen hierbei für die Genauigkeit eine Rolle.

  4. Antworten/Interaktion

    Sofern du Interaktion zulässt in Form von Likes und Kommentaren zu deinen Beiträgen - was für die meisten Facebook-Pages Standard ist - wirst du ganz klar positiv bewertet. Denn Interaktion ist der Kitt bzw. der Schlüssel auf Social Media.

  5. Engagement

    Die Königsdisziplin jedes sozialen Netzwerkes. Hier kannst du erfahren, wie viele Personen über deine Seite sprechen, sie erwähnen etc. Wie hoch prozentual die Interaktion deiner Follower mit deinen Beiträgen durchschnittlich ist.

Du siehst eine ganze Menge an Aspekten für ein kostenloses Tool, die für die Gesamtbewertung relevant sind. Orientieren kannst du dich an den Prozentangaben in den Teilbereichen. Da 100 Prozent das maximum Mögliche ist, gibt die Höhe der Prozentzahl einen Richtwert wie gut deine Facebook-Seite in diesem Bereich performt.

Es lohnt sich, dieses Tool regelmäßig anzuwenden, um Verbesserungen umzusetzen und Veränderungen zu beobachten.

Kennst du Likealyzer? Wie sind deine Erfahrungen damit? Mit welchem anderen Tool arbeitest du, um deine Facebook-Fanpage zu analysieren? Ich freue mich auf euer Feedback in den Kommentaren.