Meikes Marketing Hack - Sichtbarkeit

9 Tipps, um die Sichtbarkeit deines Business zu erhöhen

Im heutigen Tipp möchte ich einen ganz wichtigen Aspekt beleuchten: die eigene Sichtbarkeit deines Business. Ein Thema mit dem sich viele Selbstständige schwertun - mich inklusive. Daher habe ich euch nachfolgend einige Aspekte aufgeführt, die ich wichtig finde sowie einige Tipps, wie du deiner Sichtbarkeit einen Schub verleihen kannst.

Wieso ist Sichtbarkeit eigentlich so wichtig?

Das beste Produkt oder die ausgefallenste Serviceleistung hilft dir wenig, wenn niemand davon weiß. So kommt kein/e Unternehmer/-in drum herum, Werbung in eigener Sache zu betreiben. Deine potenziellen Interessenten müssen von deinem Business erfahren. Wissen, welche Lösungen du für ihre Probleme anbietest. Ganz wichtig dabei ist es die Scheu zu verlieren, sich selbst zu vermarkten. Gedanken wie “Bin ich gut genug?” “Sich immer zu zeigen ist ein wenig selbstverliebt” oder “Die Leute sind genervt, wenn ich ständig meine Produkte/Services anbiete” sind kontraproduktiv. Denn letztlich sind das alles Vorwände, um unsichtbar zu bleiben. Schließlich entscheidest du nicht für die anderen, ob sie genervt davon sind oder nicht. Mach’ dir bewußt, wenn große Konzerne so denken würden, gäbe es keine große Marketingkampagne mehr, die dir begegnet. Und letztlich wirst du kaum immer dieselben Leute mit deiner Eigenwerbung erreichen aufgrund der Algorithmen auf Social Media.

 
Meikes Marketing Sichtbarkeit.png
 

Sichtbarkeit hat auch viel mit Selbst-Bewusstsein zu tun. Sich seiner Persönlichkeit mit allen Stärken und Schwächen bewußt zu sein aber auch seiner fachlichen Expertise. Damit sind wir beim nächsten Stichwort: Authentizität. Zeig’ dich, wie du bist. Echt, greifbar und menschlich. Stehe zu deinen Fehlern, die du im Business gemacht hast, das macht sympathisch und vor allem glaubhaft. Weil irgendein Interessent vielleicht genau da steht, wo du diesen Fehler gemacht hast. Bei Sichtbarkeit geht es zum einem darum, deinen Expertenstatus ins Rampenlicht zu setzen. Es geht aber vor allem darum, Interesse bei potenziellen Kunden zu wecken. Das erreichst du durch Vertrauen. Und Vertrauen entsteht durch Glaubhaftigkeit. Glaubhaftigkeit durch Authentizität. Verstehst du jetzt die Verquickung der Eigenschaften? Teile dein Wissen und lass’ dir hin- und wieder auch hinter die Kulissen schauen. In jedem von uns schlummert ein kleiner Voyeur. Dieses Gesamtpaket erreicht genau das: Vertrauen und Glaubhaftigkeit. Denn Menschen kaufen von Menschen, die sie mögen und denen sie vertrauen.

Vielleicht fällt dir dieser Schritt einfacher, wenn du weniger an das Verkaufen und stattdessen an das Helfen denkst. Sieh’ dich vorrangig als Problemlöser-/in statt als Verkäufer/-in und stelle die Unterstützung deiner Interessenten an erste Stelle auf deiner Prioritätenliste. Soweit das Mindset, um authentisch sichtbar zu werden. Nachfolgend möchte ich dir ein paar praktische Tipps an die Hand geben, mit denen du deine Sichtbarkeit pushen kannst.

Praxiserprobte Tipps, um deine Sichtbarkeit zu erhöhen

Hier möchte ich Tipps mit euch teilen, die ich selbst in der Praxis getestet habe.

  1. Gastartikel: Eine prima Möglichkeit, neue Leser und Interessenten zu generieren, in dem du Gastartikel auf themenrelevanten Plattformen veröffentlichst. Das können Mitbewerber sein, die eine ähnliche Nische oder Services anbieten wie du. Oder auch Fachmagazine zum Thema.

  2. Kooperationen: Suche dir geeignete Kooperationspartner, die am besten dein Repertoire thematisch ergänzen. Tut euch zusammen, um gegenseitige Interviews zu führen oder auf Facebook und Instagram gemeinsam Livestreams abzuhalten. Oder arbeitet gemeinsam an Projekten, um dem Kunden einen Rundum-Service aus einer Hand zu bieten.

  3. Challenges: Sind eine prima Möglichkeit, auf dich aufmerksam zu machen. Initiiere deine eigene Challenge auf Instagram oder Facebook und suche dir ein Thema, dass zu dir, deinen Services und deinen Interessenten passt. Ich z.B. habe bereits zwei Mal auf Instagram eine Challenge veranstaltet, immer mit dem Bezug auf Interior Design, meiner Nische. Bitte die Interessenten um aktive Teilnahme in Form von Beiträgen. Davon profitiert nicht nur deine Sichtbarkeit durch Verlinkung sondern auch alle Teilnehmer, die sich untereinander entdecken und vernetzen können.

  4. Blogparaden: Sofern du einen Unternehmensblog betreibst, nimm’ an Blogparaden teil, die zu deinem Business passen. Durch die Auflistung der teilnehmenden Blogposts machst du andere auf dich aufmerksam. Außerdem liefern dir Blogparaden zusätzlichen Content, den du prima auf Social Media promoten kannst.

  5. Workshops: Organisiere eigene Workshops rundum Themen deiner Produkte/Services. CoWorking-Spaces bieten in vielen deutschen Städten Konferenzräume für kleines Budget an. Teile dein Wissen und festige so deinen Expertenstatus. Damit die Hemmschwelle zur Anmeldung geringer wird, setze deinen Preis realistisch an. Kostendeckend versteht sich von allein.

  6. Vorträge: Biete dich als Speaker-/in auf Konferenzen oder Messen in deiner Branche an. Oft sind Veranstalter dankbar, ihren Pool an Speakern vergrößern zu können und den Teilnehmern abwechslungsreiche Themen vorzustellen.

  7. Netzwerk-Treffen: Ein Klassiker, der immer noch aktuell ist. Gehe regelmäßig auf Netzwerk-Treffen oder Fachmessen. Meist ergeben sich im lockeren Gespräch beim essen oder am Messestand wertvolle Kontakte, aus denen sich später sogar Kundenbeziehungen entwickeln können.

  8. Social Media: Baue dir deine Communities auf in den Kanälen, wo deine Interessenten unterwegs sind. Das Wichtigste hierbei: Interaktion! Kommuniziere mit deinen Followern, teile dein Wissen und kommentiere und like auch ihre Beiträge, so dass es ein interaktives Geben- und Nehmen ist.

Es gibt natürlich noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen. Ich hoffe, dir damit ein paar Anregungen geliefert zu haben. Das Internet macht es heute einfach, sich zu präsentieren. Nutze diese tolle Chance, der Welt dein Business zu zeigen.

Was tust du bereits für deine Sichtbarkeit? Womit fühlst du dich am wohlsten und worüber bist du am erfolgreichsten? Teil mit uns deine Erfahrungen in den Kommentaren. Ich freue mich drauf!