Meikes Marketing Hack - SEO Trends 2019 (Gastartikel)

SEO Trends 2019 - was kommt, was bleibt?


Für viele Unternehmen und Webmaster ist der organische Suchmaschinen-Traffic mittlerweile unverzichtbar geworden, da sie einen Großteil ihrer Website-Besucher/innen und potenziellen Kunden über die Suchmaschinen erhalten. Zudem stellt die Online Marketing Disziplin Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein zusätzliches und wichtiges Werkzeug dar, mit dem die eigenen Zielgruppen ohne die Verwendung von Werbebudget erreicht werden können. Während bei Google AdWords, Bing Ads, oder auch Social Ads der zielgruppenrelevante Traffic eingekauft wird, können in den Suchmaschinen gute Suchmaschinenrankings zu relevanten Suchanfragen preiswerten und zudem auch äußerst conversionstarken Traffic generieren.

Da SEO allerdings einem stetigen Wandel unterliegt und viele unterschiedliche Faktoren (Onpage-/Offpage) für den Erfolg in den Suchmaschinen verantwortlich sind, ist es essentiell, dass sich Webmaster in diesem Bereich weiterbilden und stets auf dem aktuellsten Stand sind. Ein individuelles SEO Coaching, oder auch ein professionelles SEO Seminar können Webmastern dabei helfen, die Veränderungen und Trends in Bezug auf Suchmaschinen besser zu verstehen und zudem die nötige Sicherheit schaffen um zukünftig eigenständig und nachhaltig die eigene Internetpräsenz optimieren zu können. Im Folgenden werde ich Unternehmen und Webmastern wichtige Impulse und hilfreiche Einblicke geben, welche SEO Trends und Entwicklungen 2019 den entscheidenden Unterschied ausmachen können.

 
InstaFeed PK 2019 Arbeitsdoku (4) (1).png
 



1.) Suchtintentionen verstehen und gezielt nutzen


Suchmaschinen möchten die Bedürfnisse der User bestmöglich befriedigen, daher versuchen sie stets das relevanteste Dokument in Bezug auf eine gestellte Suchanfrage zu ermitteln. Die generierten Suchergebnisse spiegeln dabei die Interpretationen der Suchmaschinen wider. Diese werden aus Sicht der Suchmaschine nach Relevanz zur gestellten Suchanfrage angezeigt. Dabei behandeln Suchmaschinen nicht jede Suchanfrage gleich. Suchmaschinen versuchen die Intentionen aus der Suchanfrage eines Users zu extrahieren, um noch bessere Ergebnisse liefern zu können.

Dabei können die Suchanfragen der User beispielsweise:

  • Informationsorientiert sein (Ratgeber)

  • Kommerziell sein (zum Beispiel: „Schuhe kaufen“)

  • Unternehmensbezogen sein („Brand + Schuhe kaufen“)

  • Navigationsorientiert sein (konkrete Suche eines Dokuments)

  • Transaktionsorientiert sein (Handlung ausführen)


Je nach Suchintentionen werden entsprechende Suchergebnisse generiert. Unternehmen, SEOs und auch Webmaster, die zukünftig in den Suchmaschinen erfolgreich sein möchten, müssen selbst bei ihren conversionrelevanten Anfragen die jeweiligen Intentionen der Zielgruppen extrahieren, um anschließend die entsprechenden Dokumente bedürfnisorientiert optimieren zu können

2.) Bedürfnisse mobil befriedigen


Das Userverhalten hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert. Während die eigenen Zielgruppen vor ein paar Jahren noch auf dem Desktop Anfragen an die Suchmaschinen gestellt haben, werden aktuell eher mobile Endgeräte präferiert, was nicht nur zur Folge hat, dass die eigene Internetpräsenz auch auf mobilen Endgeräten optimal dargestellt werden wird (responsive). Stattdessen muss der Content „leicht und schnell“ relevante Informationen bieten. User, die auf mobilen Endgeräten Suchanfragen an die Suchmaschinen stellen, besitzen in der Regel nicht viel Zeit, weil sie beispielsweise unterwegs sind. Sie haben somit nicht das Interesse einen 3.000 Wörter-Text vollständig zu lesen, sondern sie sind auf der Suche nach Informationen, die ihnen in dem Moment schnell und optimal weiterhelfen werden. Aus diesem Grund sollten Webmaster, die Wert auf eine besonders nachhaltige Suchmaschinenoptimierung legen, zukünftig das Verhalten von Mobile-Usern bei der Erstellung von Content berücksichtigen. Hilfreiche Zusammenfassungen, Zwischenüberschriften und ein Fazit können dabei helfen den eigenen Zielgruppen die hilfreichen Inhalte zur Verfügung zu stellen, die sie auch wirklich suchen und benötigen.

Hinweis: Auch Google ist sich dieser wichtigen Änderung des Nutzungsverhalten bewusst, und hat daher den „Mobile-First-Index“ ausgerollt.



3.) Hochwertige Inhalte auszeichnen und technisch optimal bereitstellen


Webmaster, die auch zukünftig conversionstarken Traffic über die Suchmaschinen erhalten möchten, sollten unbedingt die Qualität ihrer Inhalte in den Fokus stellen. Dabei ist besonders wichtig, dass sie verstehen wie Suchmaschinen arbeiten und welche Intentionen Suchmaschinen besitzen.

Erklärung: Suchmaschinen möchten die Bedürfnisse von Usern bestmöglich befriedigen, daher ermitteln sie die Relevanz von Dokumenten in Bezug auf eine vom User gestellte Suchanfrage. Sie versuchen daher, die Dokumente in ihrem Suchmaschinenindex zu ermitteln, die besonders relevant erscheinen und listen diese entsprechend ihrer interpretierten Relevanz auf (Rangfolge der Suchergebnisse).

Unternehmen und Webmaster, die zukünftig zu für sie wichtigen Suchanfragen gefunden werden wollen, sollten daher unbedingt sicherstellen, dass das entsprechende Dokument zu der gewünschten Suchanfrage (Keyword) besonders relevant und hilfreich ist. Dabei sollten die Inhalte genau die Bedürfnisse der entsprechenden Zielgruppen und potenziellen Kunden befriedigen.

Entscheidende Impulse in Bezug auf die Relevanzerhöhung lauten:

  • Title und Description optimieren (Keyword)

  • Hauptüberschrift und Zwischenüberschriften nutzen (Keyword)

  • Keywordfokus pro Dokument festlegen

  • Anchortexte der internen Verlinkung optimieren (Keyword)

  • Verschiedene Content-Formen verwenden (Intention/Nutzen)

  • URLs optimieren (Keyword)

  • Synonyme, Terme und Keywords im Text verwenden (Kontext/Relevanz) 

  • Strukturierte Daten verwenden (z.B. Schema.org)

  • Alt-Tags für Bilder verwenden


Zusätzlich wichtig:

  • Crawlability verbessern bzw. sicherstellen (= Scannen der Websites durch die Suchmaschinen)

  • Ladezeiten verringern (z.B. durch komprimierte Fotos mit kleinerer Datenmenge)

  • Crawl-und Indexbudget optimal nutzen

Es ist sehr wichtig, dass Webmaster verstehen, dass sie viele Möglichkeiten besitzen um die Suchmaschinen dabei zu unterstützen den Inhalt, den Kontext und auch die Relevanz eines Dokuments in Bezug auf eine Suchanfrage zu ermitteln. Zudem müssen Unternehmen, Webmaster und SEOs dafür sorgen, dass die Suchmaschinen-Crawler die entsprechenden Dokumente auch optimal crawlen, interpretieren und in den Suchmaschinenindex aufnehmen können.

Weitere wichtige SEO Trends und Entwicklungen für SEO Strategien 2019

  • Voice Search (Sprachsuche)

  • Featured Snippets (Antwortboxen auf „Platz 0“)

  • Reputation und Bildung von Autoritäten

  • Qualitativ hochwertige Backlinks (auch 2019 noch relevant)

  • SSL Verschlüsselung (kein Trend, dennoch sehr relevant)

  • AMP Nutzung

  • Content-Optimierung und ggf. auch strategische Content-Reduktion

  • Nutzerverhalten (zum Beispiel Click-Through-Rates, Verweildauer..)

Fazit:


Da die Ansprüche der User an die Suchmaschinen und deren Qualität in Bezug auf die Intentionen der Suchergebnisse steigen, steigen ebenfalls auch die (technischen) Anforderungen an Websites und Onlineshops. Der technische Fortschritt hat zur Folge, dass sich das Nutzerverhalten im Laufe der Zeit ändert, sodass sowohl Suchmaschinen - als auch Webmaster und Unternehmen - auf diese Entwicklungen reagieren müssen. Webmaster, die zukünftig zielgruppenrelevanten Traffic über die organische Suche der Suchmaschine generieren möchten, müssen nicht nur ihre Internetpräsenz in Bezug auf SEO Grundlagen optimieren, sondern sie müssen auch verstehen, dass Suchmaschinenoptimierung individueller, technischer und deutlich anspruchsvoller geworden ist. In Zukunft werden nur die Webmaster langfristig und nachhaltig vom conversionstarken SEO Traffic profitieren können, die in der Lage sind Zielgruppenintentionen, eine hohe technische und analytische Affinität, Relevanz und Qualität zu vereinen.

Über den Autor:

Kevin Jackowski - SEO Experte und Berater  Foto: © Kevin Jackowski privat/www.kevinjackowski.com

Kevin Jackowski - SEO Experte und Berater

Foto: © Kevin Jackowski privat/www.kevinjackowski.com

Kevin Jackowski ist Online Marketing Experte und SEO Trainer und kann mittlerweile auf über 12 Jahre Online Marketing Erfahrungen zurückgreifen. Er bietet zum Teil internationalen Unternehmen neben individuellen, ganzheitlichen und nachhaltigen Online Marketing Strategien auch individuelle SEO Seminare. Des Weiteren ist er als Fachautor tätig und spricht auf Veranstaltungen zum Thema Online Marketing.

Hier findest du Kevin online:

Website: https://kevinjackowski.com

Facebook: https://www.facebook.com/KevinJackowskiOfficial/
Twitter: https://twitter.com/kevinjackowski
Xing: https://www.xing.com/profile/Kevin_Jackowski

LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/kevinjackowski